La Bernina | Lia Rumantscha

La Bernina

La Bernina

Bertilla Giossi
CHF 29.50
In film da Bertilla Giossi

L'emprim vulevan els numnar ella "Rheinfall". Quai num als ha lura tuttina parì in pau dubius, perquai al han ins laschà crudar ed ha tschertgà in nov. L'idea per il nov num ha Fritz Gegauf gì durant sias vacanzas a Puntraschigna:BERNINA. In num simpel, sonor e lev da pronunziar en tut las linguas. L'emprima maschina da cuser cun il num BERNINA è vegnida fabritgada 1932 a Steckborn en la fabrica da Fritz Gegauf.
Il film "LA BERNINA" raquinta l'istorgia da la maschina, mo en emprima lingia raquintan quatter dunnas da lur BERNINA. La veglia maschina ha sessanta onns, la giuvna quatter. La veglia da dudesch pitgs da garnitura,la giuvna passa otgtschient. La veglia dovra ieli in pau dapertut, la nova mo en in lieu.

Zuerst wollte man sie "Rheinfall" nennen. Aber dieser Name ist ihnen dann doch ein wenig fragwürdig vorgekommen, deshalb haben sie ihn fallen lassen und einen neuen gesucht. Die Idee für den neuen Namen hat Fritz Gegauf während seiner Ferien in Pontresina gehabt: BERNINA. Ein einfachen Namen, klangvoll und in allen Sprachen leicht auszusprechen. Die erste Nähmaschine mit dem Namen BERNINA ist 1932, in Steckborn in der Fabrik von Fritz Gegauf hergestellt worden.
Der Film "BERNINA" erzählt Geschichten der Nähmaschine, doch in erster Linie erzählen vier Frauen über ihre BERNINA. Die älteste Maschine hat sechzig Jahre, die jüngste vier. Die älteste hat zwölf Stichmuster, die jüngste mehr als achthundert. Die alte braucht überall etwas Öl, die neue nur an einem Ort.

detagls davart l’artitgel

categoria

films (DVDs) per creschids

onn da publicaziun

2007

lingua/idiom

sursilvan

chasa editura

Radio e Televisiun Rumantscha

ISBN

10072016