La cantadura tschocca Maria Petschen / Die Blinde Sängerin von Disentis | Lia Rumantscha

La cantadura tschocca Maria Petschen / Die Blinde Sängerin von Disentis

La cantadura tschocca Maria Petschen / Die Blinde Sängerin von Disentis

Gieri Venzin
CHF 20.00
l'artitgel è exaust
Cant romontsch fa pial gaglina nr. 1

La cantadura tschocca Maria Petschen
Die blinde Sängerin von Disentis
 
In film documentar da Gieri Venzin
Rumantsch cun suttitels tudestgs
 
Da la retscha: Cant romontsch fa pial gaglina nr. 5
 
La cantadura tschocca Maria Petschen (1872 - 1952)
 
Ei ha dau in temps senza plattas, radio ed i-pod, in temps, nua ch'ins stueva cantar sez, sch'ins leva udir ina canzun. In temps che la canzun era omnipresenta. Ei vegneva cantau dapertut: canzuns da cumiau, da nozzas, da catscha, d'uiara ni da schar encrescher, canzuns da Nossadunna e secapescha da tut il temps canzuns d'amur. El center dil film stat la cantadura tschocca Maria Petschen da Mustér. Ella veva ina bellezia vusch e saveva ordadora tschiens canzuns ed oraziuns. Sco quei che Gieri Venzin ha saviu seperschuader duront far siu film, seregordan ils da Mustér aunc bein da lur convischina legendara.
 
Die blinde Sängerin von Disentis 
 
Es gab eine Zeit ohne Schallplatten, Radio und i-Pod. Eine Zeit,  wo
man selber singen musste, wenn man ein Lied hören wollte. Eine Zeit, in der das Lied allgegenwärtig war. Man sang Abschieds- und Hochzeitslieder und Hochzeitslieder, 
Jagd- und Kriegslieder, Marienlieder und natürlich Liebeslieder. Im Mittelpunkt des Films steht die blinde Sängerin Maria Petschen aus Disentis. Sie hatte eine sehr schöne Stimme und konnte hunderte Lieder und Gebete auswendig. Wie Gieri Venzin beim Drehen des Films feststellen konnte, erinnern sich die Disentiser noch gut an ihre legendäre Mitbürgerin.

detagls davart l’artitgel

categoria

films (DVDs) per creschids

onn da publicaziun

2012

lingua/idiom

tudestg

sursilvan

chasa editura

Monte Films

ISBN

05062013